[HN] Heilbronner Antifaschist verurteilt | linksunten.indymedia.org

[HN] Heilbronner Antifaschist verurteilt | linksunten.indymedia.org.

Advertisements

Gerichts-Twitterer-Netzwerk geht nun voran!

Es geht voran!

Nachdem in mir die Idee geboren war, aufgrund der Gerichtsverhandlungen um #DennisStephan, Stadtverordneter der Partei DieLinke, und zwangspsychiatrisiert, wurde nun das Projekt erfolgreich angegangen!

Ich selbst habe mehr als 6 Prozeßetage in einem Prozeß gesessen und GETWITTERT, welcher vor Lügen, Behauptungen, Richtungsweisung und sogar mit einem lügenden Gerichtspsychologen!!!, strotzt!

Es darf angenommen werden, dass die starke Präsenz, nicht nur durch Freunde von Dennis Stephan, sondern auch seiner Partei, wie auch einigen #Piraten und sonstigen Unterstützern von Dennis, wie Gustl Mollath, dazu geführt hat, dass das Gericht sich in Bezug auf seine Prozeßführung maßgeblich Gedanken machen musste, wie fair und wertefrei es wirklich handelt! Es darf auch davon ausgegangen werden, dass das Twittern des Prozesses, von dem das Gericht Kenntnis erlangte und es scheinbar auch informiert blieb, was getwittert wird ;), sich ebenfalls davon hat „postitiv“ in eine objektivere, wenn auch noch nicht zufriedenstellende Richtung!, bewegt hat, was zumindest auch dazu führte, dass Dennis Stephan nun nicht mehr Psychiatrie-Forensisch untergebracht ist!

Die Deutsche Direkthilfe e.V. http://deutsche-direkthilfe.de/ und ich haben nun auch aufgegriffen und werden in Zukunft dieses Projekt durchziehen! Es gibt auch schon eine Domain, die aber derzeit noch im Bearbeitungsmodus läuft, weshalb diese dann erst mal auf Facebook in eine Gruppe weitergeleitet wird: Prozessbeobachter.info bzw. https://www.facebook.com/prozessbeobachter.info!

Es wurde zu diesem Thema auch eine PETITION gestartet, für die ich sehr bitte, sich dort einzubringen und diese zu unterstützen! Im Voraus schon mal besten Dank, die Angeklagten und Prozessführenden werden es sicherlich ebenfalls danken ❤

https://www.change.org/de/Petitionen/einf%C3%BChrung-digitale-prozessbeobachter-bei-gerichtsverhandlungen-in-bild-und-ton#share

Dahin führen Shitstorms – die #ZweiSeitenThese….

Aus diesem Link hier zitiere ich mal die drei letzten Absätze:      http://www.taz.de/Rssistischer-Tweet-einer-PR-Mngerin/!129851/

Was Shitstorm auslösen können und wohin Massenhysterie führen kann:

Ihr Arbeitgeber IAC reagierte schnell. In einer ersten Stellungnahme distanzierte sich das Unternehmen von dem „ungeheuerlichen, beleidigenden Kommentar, der nicht den Werten und Ansichten der IAC entspricht“. Am Samstag feuerte IAC die PR-Frau. 

Konsequentes Handeln des Arbeitgebers, bei einem solchen Faus pax! 

Die Geschichte zeigt in seltener Deutlichkeit: Eine einzige Dummheit im Netz kann ein ganzes Leben ruinieren. Schon vor ihrem rassistischen Tweet postete Sacco mehrfach Fragwürdiges. Doch die Art, wie tausende Menschen über sie herfielen, sie mit Morddrohungen überhäuften, Hasskommentare zu ihren Instagram-Fotos und denen ihrer Kinder posteten, ist verstörend. Die Reaktion gleicht einem Lynch-Mob, der die Karriere von Sacco und vielleicht sogar ihr gesamtes Leben zerstört hat. Alles, ohne dass sie sich verteidigen konnte. Deshalb hinterlassen die Reaktionen im Netz eine ebenso unschönes Gefühl wie der Ursprung des Skandals.

Ist das wirklich die Intention der Menschen heute? Wegmachen, was gerade nicht passt?

EXEKUTION des Unangehmen?

Gut, wofür haben wir dann noch Gerichte, Bewährungszeiten, Therapien? 

Wenigstens etwas Gutes hat die Geschichte: Am Wochenende registrierte jemand die Internetdomain justinesacco.com und leitet von dort auf die Spendenseite „Aid for Africa“ um.

Und dies hier beweist, wer dann mal nachdenkt, wer und was wirklich geholfen bekommen müsste, bei all dem Mist, den Andere verzapfen, kann statt Shitstorm und Exekution tatsächlich noch was Gutes tun!

#ZweiSeitenTheorie 😉

Juchuuuu, ich bin wieder frei! FREIHEEEIIIIT, ist das Einzige, was zählt….

Nachdem ich ja ziemlich ausführlich schilderte, was der Anlass der Sperrung meines Accounts @Gaejawen war, hier nun mal die Aufklärung, weshalb ich dann wieder da bin und wer wirklich für all den Dünnpfiff verantwortlich war!

Nun, es ist ja eine Sache, wenn man sich gegenseitig auf den Zeiger geht, dass man sich dann am liebsten aus dem Weg gehen möchte.. Vollkommen in Ordnung, macht man ja im Realleben auch und ehrlich gesagt, hab ich da auch so ein paar Menschen, bei denen fällt es mir echt schwer geduldig zu bleiben!

Jetzt bin ich ja so ein Typ Mensch, der sich Regeln und Gesetze auch durchliest und diese zu verstehen versucht, wie bei Verträgen allgemein, auch mal ins Kleingedruckte guckt und dann ziemlich gut Bescheid weiß, was er sich da so ans Bein gebunden hat.

Soweit, so gut. So hatte ich es als selbstverständlich empfunden, diese Spammeldefunktion eben nur dann zu verwenden, wenn es sich wirklich um Spam handelt. Allein der Ausdruck SPAM, kleiner Erklärbärexkurs für Leute, die sich bilden wollen 😉 :

Als Spam [spæm] oder Junk (englisch für ‚Abfall‘ oder ‚Plunder‘) werden unerwünschte, in der Regel auf elektronischem Weg übertragene Nachrichten bezeichnet, die dem Empfänger unverlangt zugestellt werden und häufig werbenden Inhalt enthalten. Dieser Vorgang wird Spamming oder Spammen genannt, der Verursacher Spammer.

Begriffsherkunft

SPAM-Dosenfleisch – der Ursprung des Begriffs Spam

SPAM war ursprünglich ein Markenname für Dosenfleisch, der bereits 1936 entstanden ist aus SPiced hAM, fälschlicherweise auch Spiced Pork And Meat/hAM oder Specially Prepared Assorted Meat[1]genannt. Während der Rationierung im Krieg war Spam eines der wenigen Nahrungsmittel, die in Großbritannien praktisch überall und unbeschränkt erhältlich waren. Die Omnipräsenz dieses Fleisches, ähnlich wie später die uner-wünschten Botschaften (zum Beispiel als E-Mails), förderte die Entwicklung des Begriffs. Als Synonym für eine unnötig häufige Verwendung und Wiederholung wurde der Begriff durch den Spam-Sketch der englischen Comedyserie Monty Python’s Flying Circus geprägt: In einem Café besteht die Speisekarte fast ausschließlich aus Gerichten mit Spam. Jede Erwähnung des Wortes führt erschwerend dazu, dass eine Gruppe  Wikinger  lauthals ein Lied anstimmt, dessen Text auch nur aus dem Wort Spam besteht und so jede normale Kommunikation unmöglich macht.
Die Nutzung des Begriffs Spam im Zusammenhang mit Kommunikation hat ihren Ursprung wahrscheinlich in den Multi User Dungeons.[2] Dort bezeichnete Spam zunächst nicht Werbung, sondern das von manchen Nutzern praktizierte massenhafte Überschwemmen des Text-Interfaces mit eigenen Botschaften.
In den Zusammenhang mit Werbung wurde das Phänomen Spam zum ersten Mal im Usenet gebracht. Dort bezeichnet man damit mehrfach wiederholte Artikel in den Newsgroups, die substanziell gleich sind oder für dieselbe Dienstleistung werben.
Die erste Spam-E-Mail wurde wohl am 3. Mai 1978 mit einem Werbeinhalt der Firma DEC versendet, allerdings erst im Jahr 1993 als solche bezeichnet.[3]
mit freundlicher Unterstützung durch http://de.wikipedia.org/wiki/Spam gevielfaltet 😉

Tjaaa und so hat der Schinken, den ich ja angeblich verzapft haben soll, nen ziemlich faden Geschmack bekommen 😦

Die Auslegung des angeblichen Spams hat leider eher den Geschmack von Zensur und mundtot machen, als tatsächlich der Grundlage des Wortsinns und dessen Bedeutung zu entsprechen und somit wurde dieses Tool völlig missbräuchlich angewandt.

Was ich allerdings total schräg finde, und diese These wird später dann auch bestätigt, dass ausgerechnet Anhänger und Mitglieder der Piratenpartei einen nicht unerheblichen Spamblockanteil bildeten. Gegen die Bestandsdatenauskunft sein, aber Spamblocken, um zu bestätigen, wie wichtig es dann doch werden könnte, und vor allem, wie persönlich wichtig!, Daten zu haben, um ungerechtfertigten Beschuldigungen entgegen treten zu können.

AD ABSURDUM

Ein weiterer Punkt an der ganzen Sache, obwohl ich es ja echt gern vermieden hätte, aber leider derzeit nicht anders kann, ist, dass ausgerechnet die Piratenpartei, die Partei ist, wo ja jeder mitreden darf und kann… sagt sie zumindest, und dies bestätigt auch das Interview von Björn Semrau, @phobos in der taz-online Ausgabe von gestern!

Mitreden dürfen aber scheinbar nur die, die bestimmt haben, wer nicht reden darf 😉 Also, dann doch irgendwie nur ein begrenzter Teil von ausgesuchten Menschen, die sich sich selbst verschrieben haben… Meinungsfreiheit und Deutungshoheit haben da ganz besonderen Raum! Aber egal, so ist das nunmal, wenn Menschen MACHT missbrauchen! Da muss man dann eben seine Trickkiste öffnen und auf eine andere Art den Dingen entgegen treten und das hab ich so gemacht:

Der Abend von „WettenDas“, das #blackfacing, und die Sperrung des Accounts, mein Anschreiben an den Support:

*Aktualisiert von: Gaejawen, 15. Dez 04:56:*

Bezüglich: Gesperrter Account

Betreff: heutige mehrfache Sperrung mehrere Accounts MOBBING!

Beschreibung des Problems: Heute wurden meine beiden Accounts @Gaejawen und @GaejawenBACK mehrfach gespamblockt! Ich habe gegen KEINERLEI Regeln von Twitter verstossen! Interessant ist, dass eine Rassismusdiskussion bestimmte Personengruppen anscheinend dazu aktiviert, mir meine freie und vor allem beleidigungsfreie Meinungsfreiheit dadurch zu untergraben die SPAMBlockierfunktion zu missbrauchen. Ich bitte freundlichst um Überprüfung meiner Tweets und auch, welcher Personenkreis meinte mich blocken zu müssen! Ich möchte bitte die Namen erfahren, damit ich evtl. STRAFANZEIGE wegen Mobbing gegen die Verursacher stellen kann! Ich halte mich an die Regeln, dies tun Viele nicht und nutzen die SPAMBlockfunktion aus. Danke schon mal für Ihre Hilfe.

Freundlichst

Twitter-Nutzername: @Gaejawen

Heute kam dann vom @twitter-support folgende E-Mail für die dann mittlerweile DREI Accounts, welche folgenden Inhalt hatten:

Twitter
Hallo!Du hast eine Support Anfrage gestellt und dein Ticket ist noch offen. Es ist inzwischen eine Weile her, seit wir von dir gehört haben. Heisst das, dass sich dein Problem gelöst hat? Wir schließen dieses Ticket in der Hoffnung, dass dem so ist. Wenn das Problem noch existiert, antworte bitte auf diese Email, um das Ticket wieder zu öffnen und uns mitzuteilen, dass das Problem noch nicht gelöst ist.

Der letzte Kommentar zu deinem Ticket war:


Aktualisiert von: Gaejawen, 15. Dez 04:56:Bezüglich: Gesperrter Account
Betreff: heutige mehrfache Sperrung mehrere Accounts MOBBING!
wie oben 😉

Daraufhin antwortete ich natürlich sofort, vor allem, weil die Bemerkung, ICH hätte mich ja nicht mehr gemeldet und das Ticket würde geschlossen 😉 (Guter Trick am Freitag abend um 21:08 Uhr!) und antwortete dies:

Twitter

Aktualisiert von: Gaejawen PIRAT, 20. Dez 12:08 PM:

Hallo und guten Tag,

NEIN! Das Problem hat sich massivst verschärft, denn mittlerweile sind es VIER Accounts, die wegen Spamblock-missbrauch durch Massenaufforderung gesperrt wurden! Dieses Schreiben gilt für die Accounts @Gaejawen, @GaejawenEVERBACK, @GGaejawen und @EXPiratGeajawen, welcher seit heute dann auch komplett gesperrt ist durch @seb666 und somit ein weiteres Mal die Spamblockfunktion missbräuchlich verwendet wurde!

Es gibt mittlerweile hinreichende Hinweise auf Einzelne, wie aber auch extra eingerichtete Accounts mit einer Masse an Followern, die zum Massenspamblock aufgerufen haben! Diese Unterlagen sende ich Ihnen in einer virengeprüften Zip-Datei als Anhang mit!

Ich fordere Sie nunmehr, um auch strafrechtliche Schritte wegen Cybermobbing einleiten zu können, auf, mir die Daten der Spammelder zu nennen, ansonsten müsste ich hier eine gerichtliche Verfügung zur Herausgabe bewirken, die Kosten dafür müssten dann im Falle, dass das Gericht entscheidet, dass Sie die Verantwortung für den Missbrauch tragen, ebenfalls SIE tragen!

Es wäre sinnvoll mal zu überlegen, ob diese Funktion nicht in einer anderen Form nutzbar gemacht werden kann. Hierzu wäre folgender Vorschlag zu unterbreiten:

Jeder Follower, der gegen den Spamblock ist, kann jeweils einen weiteren Button anklicken, der einem gesperrten Account sozusagen einen Bürgen verpasst, in dem er sich ausdrücklich durch Drücken des Buttons dafür ausspricht, dass der gesperrte Account KEIN SPAM ist und wieder freigeschaltet werden soll. Die Freischaltung findet dann sofort – automatisch – ab einer gewissen Anzahl oder prozentuellen Beteiligung der Follower des Accounts statt. Somit könnten Sie diese Option automatisieren und die SPAMblockfunktion wird weniger häufig für persönliche Animositäten ausgenutzt! Weiterhin hat in Zukunft jeder Account NUR NOCH 15 SPAM-Meldefunktionen zur Verfügung! Sind sie aufgebraucht, muss er sich jmd. suchen, der den Spam dann für ihn meldet!

Ebenso bitte ich aber auch darum, die Ihnen sicherlich bekannten Spamblockierer-Fronten und Accounts entsprechend Ihren Regeln mit Sanktionen zu belegen, da ansonsten der SPAMmeldewahnsinn weiter Fortgang findet und diese Personen sich nicht im Klaren werden, was sie da tun!

Sie wissen sicherlich selbst, seit Ihrem Börsengang, dass ein Twitteraccount mittlerweile nicht nur einen ideellen, sondern auch einen Geldwert besitzt!

Ich bitte Sie freundlichst, weiterhin mit mir den Kontakt aufrecht zu erhalten und bedanke mich, dass Sie sich unaufgefordert bei mir gemeldet haben!

Mit freundlichen Grüßen

Andrea Vorländer

Und ZACK biste FEIND!
Twitter-Feedback-Adresse
http://bit.ly/TWICKET

 😦 😦 😦 😦 😦 😦 😦 😦 😦 😦 😦 😦 😦 :(:( 😦 😦 😦 😦 😦 :(:( 😦 😦 😦 😦 😦 :(:( 😦 😦 😦 😦 😦 :(:( 😦 😦 😦 😦 😦 :(:( 😦 😦 😦 😦 😦 😦

https://twitter.com/ekelias/status/412584581448364032

https://twitter.com/ekelias/status/412863437199273984

https://twitter.com/ekelias

https://twitter.com/_Rya_/status/412687778829570049

Mutikulti Statements
https://twitter.com/fishermanac/status/412038068003405824

Gefundene Blockierer, allerdings nur rein zufällig gefunden und sicherlich, wenn ich Bock hätte, noch weiter zu suchen, auch erweiterbar, finden sich unter:

Blockerliste:

@Schaukel-kind
@monogongahelaMD
@_Rya
@acid
@enigma424
@kevusch
@Seb666

Dann wäre da noch eine Menge Bildmaterial!

Selbst, wenn ich nicht explizit erwähnt werde, so kann man anhand der Screenshots ganz gut erkennen, wie das so funktioniert mit der Schwarminteligenz, des Gehorsams, der Demagogie und vor allem der ungeprüften Übernahme von theoretischen, bzw. angeblichen Positionen, die dann sogar zu Bezeichnungen, wie Rassist u,ä. führen!

Jedliche Ansprache, auch evtl. andere Sichtweisen oder Eindrücke zuzulassen werden mit Beleidigungen oder sonstigen Trollfunktionen im Keime erstickt! Folge: SPAMBLOCKING, der neue Twittersport der Demagogen!
@eklias über mich 1Spamblocking 1

zweiter Account der Piratenpartei, dienlich zur #SocialMediaExekution

zweiter Account der Piratenpartei, dienlich zur #SocialMediaExekutionAccount der Piratenpartei zur #SocialMediaExekution

Account der Piratenpartei zur #SocialMediaExekution

SPERRUNG TWITTER 1512201322UHR12 SPERRUNG TWITTER Unbenannt Unbenannt2 verschiedenes @Mondingens @monongelaMD gegen A@Aranita @Rya Rassisten Blockpost @sehls-Austrittsaufruf Account des Todes folgt 1 Account des Todes folgt 2 Account des Todes geblockt! Bildschirmfoto vom 2013-06-03 07-27-45 Blackface Debatte dunkel-weiß CptLeo Twittlonger2 CptLEO-Twittlonger HöffinghoffAbgeordnetenwatch Kastrationskommando folgt 1 HöffinghoffAbgeordnetenwatch2 Kastrationskommando geblockt Kastrationskommando Seite 2 Kastrationskommando Seite 1 Kastrationskommando Seite 3 Kastrationskommando Seite 8 Kastrationskommando Seite 7 Kastrationskommando Seite 6 Kastrationskommando Seite 4 Katrin Hilger Katrin Hilger2 monongahelaMD Ryablock Rya-Rainer42-4 Rya-Rainer42-3 Rya-Rainer42-2 Rya-Rainer42-1 RYA-ROBIN-TELEGEHIRN und Nazi-Vergleich rya-Valandir kein blackfacing ;) schauhin_ Nazi Screenshot Housetier84 Spamblockhinweise ,)( Spamblockhinweis1 Spamblockaufruf Schaukelkind