Einlassung noch bevor der Beschluß hier war!

Schreiben Kischkel 0602014 – Namen weg

bisher noch KEINE REAKTION!

Lest selbst, denn hier wird weiter erläutert, wie das Spiel gelaufen ist!

Nach und nach werde ich alles veröffentlichen…. Auch die Vergangenheit!

Warum wohl wurde Liam 2012 in meinen Haushalt übergeben? Schon mal drüber nachgedacht!

Gerichts-Twitterer-Netzwerk geht nun voran!

Es geht voran!

Nachdem in mir die Idee geboren war, aufgrund der Gerichtsverhandlungen um #DennisStephan, Stadtverordneter der Partei DieLinke, und zwangspsychiatrisiert, wurde nun das Projekt erfolgreich angegangen!

Ich selbst habe mehr als 6 Prozeßetage in einem Prozeß gesessen und GETWITTERT, welcher vor Lügen, Behauptungen, Richtungsweisung und sogar mit einem lügenden Gerichtspsychologen!!!, strotzt!

Es darf angenommen werden, dass die starke Präsenz, nicht nur durch Freunde von Dennis Stephan, sondern auch seiner Partei, wie auch einigen #Piraten und sonstigen Unterstützern von Dennis, wie Gustl Mollath, dazu geführt hat, dass das Gericht sich in Bezug auf seine Prozeßführung maßgeblich Gedanken machen musste, wie fair und wertefrei es wirklich handelt! Es darf auch davon ausgegangen werden, dass das Twittern des Prozesses, von dem das Gericht Kenntnis erlangte und es scheinbar auch informiert blieb, was getwittert wird ;), sich ebenfalls davon hat „postitiv“ in eine objektivere, wenn auch noch nicht zufriedenstellende Richtung!, bewegt hat, was zumindest auch dazu führte, dass Dennis Stephan nun nicht mehr Psychiatrie-Forensisch untergebracht ist!

Die Deutsche Direkthilfe e.V. http://deutsche-direkthilfe.de/ und ich haben nun auch aufgegriffen und werden in Zukunft dieses Projekt durchziehen! Es gibt auch schon eine Domain, die aber derzeit noch im Bearbeitungsmodus läuft, weshalb diese dann erst mal auf Facebook in eine Gruppe weitergeleitet wird: Prozessbeobachter.info bzw. https://www.facebook.com/prozessbeobachter.info!

Es wurde zu diesem Thema auch eine PETITION gestartet, für die ich sehr bitte, sich dort einzubringen und diese zu unterstützen! Im Voraus schon mal besten Dank, die Angeklagten und Prozessführenden werden es sicherlich ebenfalls danken ❤

https://www.change.org/de/Petitionen/einf%C3%BChrung-digitale-prozessbeobachter-bei-gerichtsverhandlungen-in-bild-und-ton#share

Eure Kritik ist mein Anreiz, Danke!

Ja klar denkt Ihr, ich stünde über den Dingen, wäre völlig überzogen mit dem, was ich so blogge und welche Werte ich verteidige!

Klar! Könnte mir bei Euch auch so gehen… 

Dennoch, Eure Kritik verhallt bei mir nicht ungehört und auch die Punkte bleiben mir in Erinnerung und werden gedanklich verarbeitet! Dieser Prozess dauert allerdings einen Moment, denn mein innerer Filter muss ja auch erst mal die Körnung der Informationen richtig filtern. Dennoch habe ich mir echt Gedanken gemacht, weil ich den Eindruck habe, dass VIELE Gedanken anders denkender Menschen einfach irgendwie, irgendwo abgespeichert werden und abkathegorisiert, ohne mal die Möglichkeit in Betracht gezogen zu haben, welche Sichtweisen noch so möglich sind. Jepp, auch mir gelingt das nicht immer, vielleicht auch nicht oft, aber, ich bin stets bemüht zumindest der #ZweiSeitenTheorie zu folgen, die halt eben mehrere Sichtweisen in Betracht ziehen will.

Als ich mir also heute so meine Gedanken machte, die Mentions las und mich wirklich nochmal eingehend mit meiner Intention auf den letzten Blogeintrag besann, kam ich auf einmal auf den Begriff der „kognitive Dissonanz“

Dieser Begriff schildert eigentlich ziemlich gut, was ich mit der #ZweiSeitenTheorie, oder eigentlich müsste es treffender #GlobalerBlinkwinkel heissen, meine und hoffe damit, wenn ich durchaus zugeben muss, dass der Blog mir eine gewisse Fehlbarkeit bescheinigt, vielleicht in dem Einen oder Anderen ein gewisses Verständnis für den Einen oder Anderen hervorrufen zu können!

Also, dann will ich mal versuchen, einen Abriss über unsere innere Einstellung und die damit zusammenhängende „kognitive Dissonanz“ geben:

Dank hier geht an Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Einstellung_(Psychologie)

Einstellung (Psychologie)

Einstellung (in der meist englischen Fachliteratur attitude) bezeichnet in der Psychologie die aus der Erfahrung kommende Bereitschaft(Prädisposition) eines Individuums in bestimmter Weise auf eine Person, eine soziale Gruppe, ein Objekt, eine Situation oder eine Vorstellung wertend zu reagieren, was sich im kognitiven (Annahmen und Überzeugungen)affektiven (Gefühle und Emotionen) und behavioralen(Verhaltensweisen) Bereich ausdrücken kann.[1][2][3] Beispiele für Einstellungen sind VorurteileSympathie und Antipathie oder derSelbstwert.[4] Einstellungen haben die Funktion, Objekte einzuschätzen sowie durch Identifikation und Distanzierung zu Individuen soziale Anpassung zu erreichen.

Die Einstellungsforschung klärt die Zusammenhänge von Einstellungen, Verhalten und Handeln; sie fragt vor allem danach, unter welchen Bedingungen Einstellungen zustande kommen, wie dauerhaft diese sind und unter welchen Bedingungen sie geändert werden.

Ich habe also gelernt, dass die Einstellung zu den Dingen, den Themen, den Menschen und vor allem auch zu mir eine entscheidende Rolle bei meiner Kommunikation und gesellschaftlichen Integration spielt!

Dazu kommt dann noch: 

Kognitive Dissonanz

 
Der folgende Absatz bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Kognitive Dissonanz bezeichnet in der (Sozial-)Psychologie einen als unangenehm empfundenen Gefühlszustand, der dadurch entsteht, dass ein Mensch mehrere Kognitionen hat – Wahrnehmungen, Gedanken, Meinungen, Einstellungen, Wünsche oder Absichten –, die nicht miteinander vereinbar sind.

Das kommt dann schon mal vor, wenn man Entscheidungen trifft, die man eben nicht aus voller Überzeugung und aus eigenem Antrieb traf!

 

NIcht unbeachtenswert ist auch der Faktor : http://de.wikipedia.org/wiki/Hysterie

Symptome[Bearbeiten]

Die Hysterie ist eine Bezeichnung für eine neurotische Störung, bei der Geltungsbedürfnis, Egozentrismus und ein Bedürfnis nach Anerkennung zwar im Vordergrund stehen, die jedoch oft mit dem Symbol eines Paradiesvogels in Verbindung gebracht wird, da sie zu differenziert ist und dadurch kein einheitliches Erscheinungsbild aufweist. Dies war unter anderem ein Grund dafür, dass sie aus den gängigen Diagnosemerkmalen wie die der ICD der WHO oder des DSM der APA in ihrer ursprünglichen Form gestrichen wurde. Traditionell wurde die Hysterie durch ein vielfältiges körperliches Beschwerdebild ohne organische Grundlage charakterisiert, z. B. Gehstörung, Bewegungssturm,Lähmungen, Gefühlsstörung, Ausfall der Sinnesorgane wie z. B. Blindheit oder Taubheit. Den Begriff der hysterischen Persönlichkeit prägte der bedeutende deutsche Psychoanalytiker Fritz Riemann. Demnach ist der Hysteriker einer von vier Grundtypen der Persönlichkeit.

Der Begriff „Hysterie“ erscheint unter anderem deshalb problematisch, weil ihm eine pejorative Bedeutung anhaftet, die mit der vorgeblich geschlechterspezifischen Bindung zusammenhängt, weshalb man heute eher den Begriff „Konversionsstörung“ für o. g. Symptome verwendet. Sehr lange wurde Hysterie sogar als eine ausschließlich bei Frauen auftretende, von einer Erkrankung der Gebärmutter ausgehendepsychische Störung verstanden. Frauen, die unter Hysterie leiden, weisen diesem Krankheitsverständnis nach häufig bestimmte Persönlichkeitsmerkmale auf (ichbezogen, geltungsbedürftig, kritiksüchtig, unreflektiert etc.).

Manche Erscheinungsformen der Hysterie wurden als subtiler Kampf gegen (männliche) Übermacht gedeutet. Allerdings gibt es auch Theorien, die die Macht der Mutter ins Zentrum stellen bzw. die der Mutter-Kind-Bindung. Die Pathologisierung und Behandlung ließen diese Verhaltensweisen einerseits als Krankheit gelten; gleichzeitig jedoch stellten sie die angegriffene Übermacht auf anderer Ebene wieder her. Dies kam beiden Seiten der Arzt-Patient-Beziehung, der Patientin und dem Arzt, entgegen.

 

Nein, ich unterstelle hier mal grundsätzlich gar Niemandem irgendwas, sondern will nur aufzeigen, wie oft Begriffe genutzt werden und was sie wirklich bedeuten!

Und da wir es auf @Twitter eben auch mit vielen Menschen, die sich als Gruppe dazugehörig fühlen und entsprechend ihrere Themen- und Interessensgebiete formieren, zu tun haben kommt es dann evtl. durchaus auch mal zu einer: http://de.wikipedia.org/wiki/Massenhysterie

Massenhysterie

 
Dieser Artikel behandelt den Begriff Massenhysterie. Für das gleichnamige Album des Rappers Godsilla siehe Massenhysterie (Album)

Massenhysterie bezeichnet eine starke emotionale Erregung in großen Menschenmengen, etwa (euphorisch) aus Anlass von Rock- und Popkonzerten, großen Sportereignissen oder (trauernd) nach dem Tod von Filmstars oder politischen Führungspersönlichkeiten. Im wissenschaftlichen Sprachgebrauch wird der Begriff wie das englische moral panic für einen extremen Gefühlausbruch einer Nation oder Gemeinschaft gebraucht, der die soziale Ordnung in Frage stellt.[1]

 

Um nun auch zu erläutern, was Dissoziation bedeutet, sei hier dann auch http://de.wikipedia.org/wiki/Dissoziation_(Psychologie) angefügt:

 

Dissoziation (Psychologie)

Der Begriff Dissoziation beschreibt in der Psychologie die Trennung von Wahrnehmungs- und Gedächtnisinhalten, welche normalerweise assoziiert sind. Hierdurch kann die integrative Funktion des Bewusstseins, des Gedächtnisses, der Wahrnehmung und der Identität beeinträchtigt werden.

 

 

Erläuterung[Bearbeiten]

Im Gehirn wird eine Erlebensspur aus einer Vielzahl von Eindrücken, nämlich visuellenauditiven,taktilenolfaktorischengustatorischenpropriozeptiven und kinästhetischen Signalen generiert. Hierfür müssen die an unterschiedlichen Orten im Gehirn eintreffenden Signale verarbeitet und integriert werden. Die dabei entstehende Erlebensspur wird nach Raum und Zeit geordnet und im Gedächtnis gespeichert. Aufgrund der hohen Verarbeitungs- und Integrationsfähigkeit des menschlichen Gehirns werden diese unterschiedlichen Prozesse vom Individuum als Einheit erlebt. In Wirklichkeit jedoch sind viele Faktoren notwendig, damit mentale Prozesse und Inhalte miteinander verbunden werden können und somit diese erlebte Einheit erhalten bleibt. Sind zwei oder mehr mentale Prozesse oder Inhalte nicht mehr miteinander verbunden, obwohl dies normalerweise der Fall ist, so spricht man von Dissoziation. Diese kann im Alltag als normales dissoziatives Phänomen vorkommen, aber auch als psychische Störung auftreten und die Funktionsfähigkeit des Individuums erheblich beeinträchtigen.

Beispiele für dissoziative Alltagsphänomene:

  • Ein Marathonläufer blendet in einer Art von Trance seine Schmerzen aus.
  • Ein Computerspieler ist während des Spiels so tief versunken, dass er zeitweilig das Gefühl für die verstrichene Zeit verliert.
  • Ein Student erleidet während einer langweiligen Vorlesung eine kurze Erinnerungslücke, weil er seine Aufmerksamkeit nicht fokussiert.

Beispiele für dissoziative Störungen:

  • Bei einem Traumaopfer wechselt die Erinnerungsfähigkeit an das traumatische Erlebnis ungewöhnlich stark.
  • Ein Mensch hat noch während eines traumatischen Ereignisses das Gefühl, sich in eine „agierende“ und „beobachtende“ Person zu spalten.
  • Ein Vergewaltigungsopfer hat noch nach Jahren psychogene Schmerzen im Unterleib, obwohl das auslösende Ereignis aufgrund einer traumatisch bedingten Amnesie nicht erinnerbar ist.

 

Gut, oder auch nicht, zu den vielen Faktoren, die unser Denken und Handeln beeinflussen und die uns eigentlich gar nicht bewusst sind oder auch bewusst sein können, weil wir uns noch nie wirklich mit sowas beschäftigt haben! Letzendlich ist aber das Wissen um solche Faktoren durchaus im Zusammenleben und der Kommunikation nicht uninteressant und von gewissem Vorteil, weil man die Menschen eben nicht mehr nur noch durch die Einfarben-Brille sieht! Zumindest geht es mir so….

Ich gehe sogar soweit, dass ich denke, dass es Menschen gibt, die tatsächlich ein http://de.wikipedia.org/wiki/Trauma_(Psychologie) erlitten haben und auf ihre Art nun den Versuch des Verarbeitens auf ihre eigene Art und Weise begehen…

Trauma (Psychologie)

Als psychologischesseelisches oder mentales Trauma oder Psychotrauma (Plural TraumataTraumengriechisch Wunde) wird in der Psychologie eine seelische Verletzung bezeichnet. Das Wort Trauma kommt aus dem Griechischen und bedeutet allgemein Verletzung, ohne dabei eine Festlegung zu treffen, wodurch diese hervorgerufen wurde. In der Medizin wird mit dem Begriff Trauma (Medizin) eine Verwundung bezeichnet, welche durch einen Unfall oder eine Gewalteinwirkung hervorgerufen wurde. Analog hierzu bezeichnet man in der Psychologie eine starke psychische Erschütterung, welche durch ein traumatisierendes Erlebnis hervorgerufen wurde, als Psychotrauma. Der Begriff wird nicht einheitlich verwendet und kann sowohl das auslösende Ereignis, aber auch die Symptome oder das hervorgerufene innere Leiden bezeichnen.

Traumatisierende Ereignisse können beispielsweise NaturkatastrophenGeiselnahmeVergewaltigung oder Unfälle mit drohenden ernsthaften Verletzungen sein.[1] Diese Ereignisse können in einem Menschen extremen Stress auslösen und Gefühle der Hilflosigkeit oder des Entsetzens erzeugen. Die hierdurch im Menschen hervorgerufene Angst- und Stressspannung kann bei der Mehrzahl der Betroffenen wieder von alleine abklingen. In besonderen Fällen jedoch, wenn diese erhöhte Stressspannung über längere Zeit bestehen bleibt und es keine Möglichkeit gibt, die Erlebnisse adäquat zu verarbeiten, kann es zur Ausbildung von teils intensiven psychischen Symptomen kommen. Bei etwa einem Drittel der Betroffenen kommt somit zu der schmerzlichen Erinnerung noch ein psychisches Krankheitsbild hinzu, welches zusätzliches Leid verursacht. Das bekannteste dieser Krankheitsbilder ist die sogenannte posttraumatische Belastungsstörung (PTBS). Aber auch andere Krankheitsbilder können nach Traumatisierungen auftreten.

In der Alltagssprache kam es zu einer inflationären Verwendung des Begriffes, und häufig wird der Begriff des Traumas in Zusammenhang mit allen besonders negativen oder leidvollen Erfahrungen verwendet. In der medizinischen oder psychologischen Fachliteratur ist dieser Begriff jedoch wesentlich enger gefasst und bezieht sich ausschließlich auf Ereignisse, die psychische Folgestörungen auslösen könnten.

Psychische Traumata stellen den wissenschaftlichen Gegenstand der Psychotraumatologie dar.

 

Ich persönlich finde, dass es derzeit eine Menge traumatisierter Menschen gibt, ich nicht ausgeschlossen, auch ich habe meine Erfahrungen mit dem Leben und den Widrigkeiten der Gesellschaft!, die einfach mit ihren Triggern und den hervorrgerufenen Seelenschmerzen keinen Frieden finden. Immer wieder durch Situationen, Worte, tägliche Erlebnisse, Erinnerungen uvm. einfach ständig diesen Schmerzen erliegen und die logische Folge davon ist: Der Schmerz muss weg!

Seelenschmerz ist in meinen Augen der schlimmste Schmerz, den ein Mensch haben kann und darf eigentlich nicht einfach so abgetan werden, denn diesen in den Griff zu bekommen ist ein hartes Stück Arbeit, mit weiteren inneren Kämpfen verbunden!

Eine Form dieser Aufarbeitung könnte evtl. auch in der gemeinsamen Gruppierung von Gleichgesinnten ihren Raum finden und die Abarbeitung möglicherweise eben dann auch durch: http://de.wikipedia.org/wiki/Rituelle_Gewalt als gruppendynamische Folge passieren. Auch diese Form der Abbarbeitung ist für Betroffene in deren Situation ein legitimes Mittel, sich der Schmerzen der Seele zu entledigen!

Rituelle Gewalt

Rituelle Gewalt ist eine Form der organisierten Gewalt. Sie wird in Gruppierungen ausgeübt, die ihre Handlungen in ein Glaubenssystem einbetten oder ein Glaubenssystem vortäuschen. Die Traumatisierung der Opfer kann dissoziative Identitätsstörungen zur Folge haben.

Charakteristisch für rituelle Handlungen sind wiederkehrende Symboliken und gleichförmige Handlungen, wie sie etwa während kultisch-ritueller, satanistischmagischer Rituale vollzogen werden. Eine genuin religiöse Überzeugung oder Zugehörigkeit zu einer Sekte ist aber keine Voraussetzung. Derartige rituelle Elemente finden sich auch als stereotype Handlungsmuster vor allem im Umfeld der Kinderpornografie. Einige Berichte über Fälle ritueller Gewalt hauptsächlich im Umfeld von Satanismus werden auf Erinnerungsverfälschungsuggestive Befragungstechniken und reißerische Berichterstattung der Medien zurückgeführt.

Definition[Bearbeiten]

Der Psychotherapeut Thorsten Becker definiert 1996 rituelle Gewalt als sexuellen, physischen und emotionalen Missbrauch,[1] der planmäßig und zielgerichtet im Rahmen von Zeremonien beziehungsweise Ritualen ausgeübt wird, wobei diese ideologisch motiviert oder zum Zweck der Täuschung und Einschüchterung inszeniert werden können. Die eingesetzten Symbole, Tätigkeiten oder Rituale vermitteln den Anschein von Religiosität, Magie oder übernatürlichen Bedeutungen. Rituelle Gewalt wird meist über einen längeren Zeitraum wiederholt.[2]

Gemäß der Definition der Psychologen Noblitt und Perskin umfassen ritueller Missbrauch und rituelle Gewalt traumatisierende Verfahren, die in einer festgelegten oder zeremoniellen Art umgesetzt werden. Hierbei können Praktiken, wie tatsächliche oder vorgetäuschte Tötung oderVerstümmelung von Tieren, tatsächliche oder vorgetäuschte Ermordung oder Verstümmelung von Menschen, die erzwungene Aufnahme von echten oder vorgetäuschten menschlichen Exkrementen oder von echtem oder vorgetäuschtem Menschenfleisch und erzwungene sexuelle Aktivitäten zum Einsatz kommen. Demütigende Handlungen, die mit heftigen körperlichen Schmerzen verbunden sind, können das Ritual begleiten. Ritueller Missbrauch erfolge meist im Rahmen von Gruppen, werde gelegentlich auch von Einzeltätern begangen. Als Motiv für die Praktiken wird Sadismus gesehen.[3]

Die Supervisorin und Lehrbeauftragte Tanja Rode ergänzt, dass Opfer rituellen Missbrauchs häufig dazu gezwungen werden, selber Missbrauch auszuüben und strafrechtlich relevante Taten in und außerhalb des Kultes zu begehen. Hierbei werden die Opfer gewöhnlich beobachtet oder gefilmt. Diese erzwungene Mittäterschaft erlaube dem Kult zum einen über das Mittel der direkten Erpressung Druck auszuüben, zum anderen im Kontext von Mind-Control-Techniken Schuldgefühle zu erzeugen und dadurch das Gefühl der Gruppenzugehörigkeit zu festigen sowie gleichzeitig die Einschätzung der Auswegslosigkeit der Situation zu verstärken.[4]

Im Endbericht der Enquete-Kommission des 13. Deutschen Bundestages „Sogenannte Sekten und Psychogruppen“ umfasst die Definition desrituellen Missbrauchs neben den Formen sexueller und physischer Übergriffe auch psychische Übergriffe auf Kinder und jüngere Jugendliche. Charakteristisch für „rituelle Handlungen“ als Ausdruck eines Glaubensystems seien wiederkehrende Symboliken und gleichförmige Handlungen wie sie etwa während kultisch-ritueller, satanistisch-magischer Rituale vollzogen werden. Diese rituellen Elemente können auch in der Kinderpornografie zum Einsatz kommen und dienen als wiederkehrende Rahmenelemente bei sexuellem Kindesmissbrauch.[5] Auch Becker verweist im Zusammenhang mit ritueller Gewalt auf das Umfeld der Kinderpornografie und betont, dass die verbreitete Auffassung, rituelle Gewalt beschränke sich auf satanistische Gruppierungen und „germanofaschistische Sekten“, nicht haltbar ist. Ein ideologischer Ursprung sei demzufolge nicht notwendigerweise erforderlich.[1]

Nun habe ich da mal ein PAAR Möglichkeiten zusammengesucht, die m.E. zu gewissen Verhaltensmustern und -erscheinungen beitragen, um sie auch für mich besser zu verstehen. Damit versuche ich auch, nicht nur meinen Standpunkt zu sehen und zu vertreten, sondern eben auch die Standpunkte all der anderen Menschen in meinen Kommunikationskanälen zu verstehen und Ihnen auch damit den auch Ihnen nötigen Respekt an ihrer Person zu zollen!

 

Vielleich wird jetzt ein wenig deutlicher, wes Geistes Kind ich bin und dass ich KEINERLEI Feinbilder in mir trage und somit den mir zwischendurch immer mal unterstellten angeblichen Denkmustern nicht wirklich unterliege 🙂 

UND EBEN DIES, DENKE ICH ÜBER ANDERE AUCH UND FREUE MICH IMMER WIEDER, GLOBAL DENKENDEN MENSCHEN BEGEGNEN ZU DÜRFEN!

 

 

Juchuuuu, ich bin wieder frei! FREIHEEEIIIIT, ist das Einzige, was zählt….

Nachdem ich ja ziemlich ausführlich schilderte, was der Anlass der Sperrung meines Accounts @Gaejawen war, hier nun mal die Aufklärung, weshalb ich dann wieder da bin und wer wirklich für all den Dünnpfiff verantwortlich war!

Nun, es ist ja eine Sache, wenn man sich gegenseitig auf den Zeiger geht, dass man sich dann am liebsten aus dem Weg gehen möchte.. Vollkommen in Ordnung, macht man ja im Realleben auch und ehrlich gesagt, hab ich da auch so ein paar Menschen, bei denen fällt es mir echt schwer geduldig zu bleiben!

Jetzt bin ich ja so ein Typ Mensch, der sich Regeln und Gesetze auch durchliest und diese zu verstehen versucht, wie bei Verträgen allgemein, auch mal ins Kleingedruckte guckt und dann ziemlich gut Bescheid weiß, was er sich da so ans Bein gebunden hat.

Soweit, so gut. So hatte ich es als selbstverständlich empfunden, diese Spammeldefunktion eben nur dann zu verwenden, wenn es sich wirklich um Spam handelt. Allein der Ausdruck SPAM, kleiner Erklärbärexkurs für Leute, die sich bilden wollen 😉 :

Als Spam [spæm] oder Junk (englisch für ‚Abfall‘ oder ‚Plunder‘) werden unerwünschte, in der Regel auf elektronischem Weg übertragene Nachrichten bezeichnet, die dem Empfänger unverlangt zugestellt werden und häufig werbenden Inhalt enthalten. Dieser Vorgang wird Spamming oder Spammen genannt, der Verursacher Spammer.

Begriffsherkunft

SPAM-Dosenfleisch – der Ursprung des Begriffs Spam

SPAM war ursprünglich ein Markenname für Dosenfleisch, der bereits 1936 entstanden ist aus SPiced hAM, fälschlicherweise auch Spiced Pork And Meat/hAM oder Specially Prepared Assorted Meat[1]genannt. Während der Rationierung im Krieg war Spam eines der wenigen Nahrungsmittel, die in Großbritannien praktisch überall und unbeschränkt erhältlich waren. Die Omnipräsenz dieses Fleisches, ähnlich wie später die uner-wünschten Botschaften (zum Beispiel als E-Mails), förderte die Entwicklung des Begriffs. Als Synonym für eine unnötig häufige Verwendung und Wiederholung wurde der Begriff durch den Spam-Sketch der englischen Comedyserie Monty Python’s Flying Circus geprägt: In einem Café besteht die Speisekarte fast ausschließlich aus Gerichten mit Spam. Jede Erwähnung des Wortes führt erschwerend dazu, dass eine Gruppe  Wikinger  lauthals ein Lied anstimmt, dessen Text auch nur aus dem Wort Spam besteht und so jede normale Kommunikation unmöglich macht.
Die Nutzung des Begriffs Spam im Zusammenhang mit Kommunikation hat ihren Ursprung wahrscheinlich in den Multi User Dungeons.[2] Dort bezeichnete Spam zunächst nicht Werbung, sondern das von manchen Nutzern praktizierte massenhafte Überschwemmen des Text-Interfaces mit eigenen Botschaften.
In den Zusammenhang mit Werbung wurde das Phänomen Spam zum ersten Mal im Usenet gebracht. Dort bezeichnet man damit mehrfach wiederholte Artikel in den Newsgroups, die substanziell gleich sind oder für dieselbe Dienstleistung werben.
Die erste Spam-E-Mail wurde wohl am 3. Mai 1978 mit einem Werbeinhalt der Firma DEC versendet, allerdings erst im Jahr 1993 als solche bezeichnet.[3]
mit freundlicher Unterstützung durch http://de.wikipedia.org/wiki/Spam gevielfaltet 😉

Tjaaa und so hat der Schinken, den ich ja angeblich verzapft haben soll, nen ziemlich faden Geschmack bekommen 😦

Die Auslegung des angeblichen Spams hat leider eher den Geschmack von Zensur und mundtot machen, als tatsächlich der Grundlage des Wortsinns und dessen Bedeutung zu entsprechen und somit wurde dieses Tool völlig missbräuchlich angewandt.

Was ich allerdings total schräg finde, und diese These wird später dann auch bestätigt, dass ausgerechnet Anhänger und Mitglieder der Piratenpartei einen nicht unerheblichen Spamblockanteil bildeten. Gegen die Bestandsdatenauskunft sein, aber Spamblocken, um zu bestätigen, wie wichtig es dann doch werden könnte, und vor allem, wie persönlich wichtig!, Daten zu haben, um ungerechtfertigten Beschuldigungen entgegen treten zu können.

AD ABSURDUM

Ein weiterer Punkt an der ganzen Sache, obwohl ich es ja echt gern vermieden hätte, aber leider derzeit nicht anders kann, ist, dass ausgerechnet die Piratenpartei, die Partei ist, wo ja jeder mitreden darf und kann… sagt sie zumindest, und dies bestätigt auch das Interview von Björn Semrau, @phobos in der taz-online Ausgabe von gestern!

Mitreden dürfen aber scheinbar nur die, die bestimmt haben, wer nicht reden darf 😉 Also, dann doch irgendwie nur ein begrenzter Teil von ausgesuchten Menschen, die sich sich selbst verschrieben haben… Meinungsfreiheit und Deutungshoheit haben da ganz besonderen Raum! Aber egal, so ist das nunmal, wenn Menschen MACHT missbrauchen! Da muss man dann eben seine Trickkiste öffnen und auf eine andere Art den Dingen entgegen treten und das hab ich so gemacht:

Der Abend von „WettenDas“, das #blackfacing, und die Sperrung des Accounts, mein Anschreiben an den Support:

*Aktualisiert von: Gaejawen, 15. Dez 04:56:*

Bezüglich: Gesperrter Account

Betreff: heutige mehrfache Sperrung mehrere Accounts MOBBING!

Beschreibung des Problems: Heute wurden meine beiden Accounts @Gaejawen und @GaejawenBACK mehrfach gespamblockt! Ich habe gegen KEINERLEI Regeln von Twitter verstossen! Interessant ist, dass eine Rassismusdiskussion bestimmte Personengruppen anscheinend dazu aktiviert, mir meine freie und vor allem beleidigungsfreie Meinungsfreiheit dadurch zu untergraben die SPAMBlockierfunktion zu missbrauchen. Ich bitte freundlichst um Überprüfung meiner Tweets und auch, welcher Personenkreis meinte mich blocken zu müssen! Ich möchte bitte die Namen erfahren, damit ich evtl. STRAFANZEIGE wegen Mobbing gegen die Verursacher stellen kann! Ich halte mich an die Regeln, dies tun Viele nicht und nutzen die SPAMBlockfunktion aus. Danke schon mal für Ihre Hilfe.

Freundlichst

Twitter-Nutzername: @Gaejawen

Heute kam dann vom @twitter-support folgende E-Mail für die dann mittlerweile DREI Accounts, welche folgenden Inhalt hatten:

Twitter
Hallo!Du hast eine Support Anfrage gestellt und dein Ticket ist noch offen. Es ist inzwischen eine Weile her, seit wir von dir gehört haben. Heisst das, dass sich dein Problem gelöst hat? Wir schließen dieses Ticket in der Hoffnung, dass dem so ist. Wenn das Problem noch existiert, antworte bitte auf diese Email, um das Ticket wieder zu öffnen und uns mitzuteilen, dass das Problem noch nicht gelöst ist.

Der letzte Kommentar zu deinem Ticket war:


Aktualisiert von: Gaejawen, 15. Dez 04:56:Bezüglich: Gesperrter Account
Betreff: heutige mehrfache Sperrung mehrere Accounts MOBBING!
wie oben 😉

Daraufhin antwortete ich natürlich sofort, vor allem, weil die Bemerkung, ICH hätte mich ja nicht mehr gemeldet und das Ticket würde geschlossen 😉 (Guter Trick am Freitag abend um 21:08 Uhr!) und antwortete dies:

Twitter

Aktualisiert von: Gaejawen PIRAT, 20. Dez 12:08 PM:

Hallo und guten Tag,

NEIN! Das Problem hat sich massivst verschärft, denn mittlerweile sind es VIER Accounts, die wegen Spamblock-missbrauch durch Massenaufforderung gesperrt wurden! Dieses Schreiben gilt für die Accounts @Gaejawen, @GaejawenEVERBACK, @GGaejawen und @EXPiratGeajawen, welcher seit heute dann auch komplett gesperrt ist durch @seb666 und somit ein weiteres Mal die Spamblockfunktion missbräuchlich verwendet wurde!

Es gibt mittlerweile hinreichende Hinweise auf Einzelne, wie aber auch extra eingerichtete Accounts mit einer Masse an Followern, die zum Massenspamblock aufgerufen haben! Diese Unterlagen sende ich Ihnen in einer virengeprüften Zip-Datei als Anhang mit!

Ich fordere Sie nunmehr, um auch strafrechtliche Schritte wegen Cybermobbing einleiten zu können, auf, mir die Daten der Spammelder zu nennen, ansonsten müsste ich hier eine gerichtliche Verfügung zur Herausgabe bewirken, die Kosten dafür müssten dann im Falle, dass das Gericht entscheidet, dass Sie die Verantwortung für den Missbrauch tragen, ebenfalls SIE tragen!

Es wäre sinnvoll mal zu überlegen, ob diese Funktion nicht in einer anderen Form nutzbar gemacht werden kann. Hierzu wäre folgender Vorschlag zu unterbreiten:

Jeder Follower, der gegen den Spamblock ist, kann jeweils einen weiteren Button anklicken, der einem gesperrten Account sozusagen einen Bürgen verpasst, in dem er sich ausdrücklich durch Drücken des Buttons dafür ausspricht, dass der gesperrte Account KEIN SPAM ist und wieder freigeschaltet werden soll. Die Freischaltung findet dann sofort – automatisch – ab einer gewissen Anzahl oder prozentuellen Beteiligung der Follower des Accounts statt. Somit könnten Sie diese Option automatisieren und die SPAMblockfunktion wird weniger häufig für persönliche Animositäten ausgenutzt! Weiterhin hat in Zukunft jeder Account NUR NOCH 15 SPAM-Meldefunktionen zur Verfügung! Sind sie aufgebraucht, muss er sich jmd. suchen, der den Spam dann für ihn meldet!

Ebenso bitte ich aber auch darum, die Ihnen sicherlich bekannten Spamblockierer-Fronten und Accounts entsprechend Ihren Regeln mit Sanktionen zu belegen, da ansonsten der SPAMmeldewahnsinn weiter Fortgang findet und diese Personen sich nicht im Klaren werden, was sie da tun!

Sie wissen sicherlich selbst, seit Ihrem Börsengang, dass ein Twitteraccount mittlerweile nicht nur einen ideellen, sondern auch einen Geldwert besitzt!

Ich bitte Sie freundlichst, weiterhin mit mir den Kontakt aufrecht zu erhalten und bedanke mich, dass Sie sich unaufgefordert bei mir gemeldet haben!

Mit freundlichen Grüßen

Andrea Vorländer

Und ZACK biste FEIND!
Twitter-Feedback-Adresse
http://bit.ly/TWICKET

 😦 😦 😦 😦 😦 😦 😦 😦 😦 😦 😦 😦 😦 :(:( 😦 😦 😦 😦 😦 :(:( 😦 😦 😦 😦 😦 :(:( 😦 😦 😦 😦 😦 :(:( 😦 😦 😦 😦 😦 :(:( 😦 😦 😦 😦 😦 😦

https://twitter.com/ekelias/status/412584581448364032

https://twitter.com/ekelias/status/412863437199273984

https://twitter.com/ekelias

https://twitter.com/_Rya_/status/412687778829570049

Mutikulti Statements
https://twitter.com/fishermanac/status/412038068003405824

Gefundene Blockierer, allerdings nur rein zufällig gefunden und sicherlich, wenn ich Bock hätte, noch weiter zu suchen, auch erweiterbar, finden sich unter:

Blockerliste:

@Schaukel-kind
@monogongahelaMD
@_Rya
@acid
@enigma424
@kevusch
@Seb666

Dann wäre da noch eine Menge Bildmaterial!

Selbst, wenn ich nicht explizit erwähnt werde, so kann man anhand der Screenshots ganz gut erkennen, wie das so funktioniert mit der Schwarminteligenz, des Gehorsams, der Demagogie und vor allem der ungeprüften Übernahme von theoretischen, bzw. angeblichen Positionen, die dann sogar zu Bezeichnungen, wie Rassist u,ä. führen!

Jedliche Ansprache, auch evtl. andere Sichtweisen oder Eindrücke zuzulassen werden mit Beleidigungen oder sonstigen Trollfunktionen im Keime erstickt! Folge: SPAMBLOCKING, der neue Twittersport der Demagogen!
@eklias über mich 1Spamblocking 1

zweiter Account der Piratenpartei, dienlich zur #SocialMediaExekution

zweiter Account der Piratenpartei, dienlich zur #SocialMediaExekutionAccount der Piratenpartei zur #SocialMediaExekution

Account der Piratenpartei zur #SocialMediaExekution

SPERRUNG TWITTER 1512201322UHR12 SPERRUNG TWITTER Unbenannt Unbenannt2 verschiedenes @Mondingens @monongelaMD gegen A@Aranita @Rya Rassisten Blockpost @sehls-Austrittsaufruf Account des Todes folgt 1 Account des Todes folgt 2 Account des Todes geblockt! Bildschirmfoto vom 2013-06-03 07-27-45 Blackface Debatte dunkel-weiß CptLeo Twittlonger2 CptLEO-Twittlonger HöffinghoffAbgeordnetenwatch Kastrationskommando folgt 1 HöffinghoffAbgeordnetenwatch2 Kastrationskommando geblockt Kastrationskommando Seite 2 Kastrationskommando Seite 1 Kastrationskommando Seite 3 Kastrationskommando Seite 8 Kastrationskommando Seite 7 Kastrationskommando Seite 6 Kastrationskommando Seite 4 Katrin Hilger Katrin Hilger2 monongahelaMD Ryablock Rya-Rainer42-4 Rya-Rainer42-3 Rya-Rainer42-2 Rya-Rainer42-1 RYA-ROBIN-TELEGEHIRN und Nazi-Vergleich rya-Valandir kein blackfacing ;) schauhin_ Nazi Screenshot Housetier84 Spamblockhinweise ,)( Spamblockhinweis1 Spamblockaufruf Schaukelkind