Das diskriminierte Kind

Wann fangen wir Erwachsenen endlich wieder an, Kindern ihre Kindheit zu lassen und endlich zu kapieren, dass dies eine eigene Welt ist?

umstandslos.

von Cornelia

„Und? Dreht es sich schon auf den Bauch?“

„Und? Macht es schon die ersten Schritte?“

„Und? Spricht es schon fleißig?“

C

Sobald wir geboren sind, gibt es eine Norm, die auf uns wartet. Die darauf wartet, von uns erfüllt, ausgefüllt zu werden. Wir werden in ein Korsett gesteckt, das nur mühsam wieder aufgeschnürt werden kann. Manche bleiben ein Leben lang gefangen. Ganz los werden es vermutlich die wenigsten.

Wer ist das bessere Baby? Die Ärzt_innenschaft, die Ratgeber_innen-Horde, die Peergroup. Sie alle haben die Augenbrauen gehoben, den Stift gezückt, um vermeintliche Meilensteine zu markieren und bereit, die Folgefrage aus dem Ärmel zu schütteln.

„Wer ist das bessere Baby?“ lässt sich freilich vielfach als „Wer ist die bessere Mutter?“ lesen. Are you Mom enough und Konsorten lassen grüßen. Mommy Wars nennen es die einen dann triumphierend. Mütter-Kriege. Kriege? Mommy Wars lassen sich auf vielen Ebenen dekonstruieren. Und wer noch zwei Schritte…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.483 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter That´s IT veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eure Meinung ist mir wichtig !

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s